27.06.2015

DORTMUND · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Die freie Trauzeremonie

Interview mit dem freien Theologen Reginald Müller

In den letzten Jahren hat sich neben der standesamtlichen Trauung und der kirchlichen Zeremonie die FREIE TRAUUNG immer mehr etabliert. Die freie Trauung, die an keine Konfession gebunden ist, kann ergänzend zur standesamtlichen Trauung stattfinden und ist häufig sowohl ein Angebot für eine Mann-Frau- wie auch für die gleichgeschlechtliche Beziehung. Unterstützung finden sie bei freien Theologen oder Rednern, die die Fähigkeit besitzen, sich auf die Vorstellungen und Erwartungen des jeweiligen Paares einzulassen und die sie mit viel Erfahrung und Feingefühl während der Planungszeit begleiten und schließlich die Trauung durchführen.

Wir haben den Dortmunder freien Theologen Reginald Müller, der im gesamten Ruhrgebiet bereits zahlreiche Trauzeremonien begleitet hat, im Interview genauer zum Thema "Freie Trauungen" befragt:

Lieber Herr Müller, was genau ist eine freie Trauung?

Meist sind Trauungen, die einen festlichen Rahmen haben sollen, kirchliche Trauungen. Jedoch gibt es vielfältige Gründe, warum die klassischen, religiösen Zeremonien inzwischen für immer mehr Menschen nicht mehr in Frage kommen. Die freie Trauung ist eine Alternative zur kirchlichen Trauung. Sie bietet individuelle Gestaltungsfreiheiten und Raum für eigene Ausdrucksformen. Die Brautpaare geben meist vor ihren Familien und Freunden ein ganz persönliches Eheversprechen ab. So erfahren die Gäste auf einer ganz persönlichen Art warum die Brautleute künftig ihren Weg zusammen gehen wollen.

Für welche Paare kommt eine freie Trauung in Frage?

Die freie Trauung kommt für Paare in Frage, die

  • sich in der Kirche als Institution nicht zu Hause fühlen.
  • schon einmal verheiratet waren.
  • einen gleichgeschlechtliche Partnerin oder gleichgeschlechtlichen Partner lieben.
  • unterschiedlichen Religionen angehören.
  • aus der Kirche ausgetreten sind, nie getauft wurden oder sich als atheistisch bezeichnen.

Wo kann eine freie Trauung stattfinden?

Die freie Trauung kann überall stattfinden. Sie können in einem Garten, einem Park, einem Schloss, auf einem Bauernhof, am Strand oder sonst wo heiraten, weil sie mit diesem Ort eine größere Verbundenheit verspüren oder er mehr Raum für Ihre Individualität lässt.

Was kann eine freie Trauung beinhalten?

Neben der Rede, die kurz den Weg des Paares bis zur Hochzeit aufzeichnet kann ein Text genommen werden, der dem Brautpaar etwas Besonderes bedeutet. In der Auswahl der Musik ist das Brautpaar völlig frei. So kann auch durch die Musik deutlich gemacht werden, wie die Pare zueinander stehen und was der einzelne dem anderen bedeutet. Wenn dann die Musik live vorgetragen wird, kommen oft ganz dichte Momente auf, die berühren und Gänsehautfeeling verschaffen. Zu den Ritualen wie dem Ringtausch kommen oft noch weitere Rituale mit symbolischem Charakter hinzu. Da gibt es zum Beispiel das Sandritual, ein Kerzenritual, die Schatzkiste, das Verbinden der Hände beim Eheversprechen und vieles mehr. Das Paar kann sich auch selbst ein Ritual ausdenken. Wichtig ist, dass es ein Ritual ist, in dem sich das Brautpaar wiederfindet.

Inwiefern unterscheidet sich Ihr Angebot von dem anderer Freier Trauredner der Region?

Als freier Theologe arbeite ich überkonfessionell (nicht gebunden an eine Religion, ein Bekenntnis oder eine Weltanschauung) und stehe nicht im Dienst einer Kirche oder Religionsgemeinschaft. Ein großer Vorteil ist meine berufliche Erfahrung aus den verschiedensten Branchen. Ob jemand eine Trauung mit christlichen oder spirituellen Elementen wichtig ist oder aber eine weltliche Trauung möchte, für jeden finde ich ein passendes Wort für den unvergesslichen Moment in ihrem Leben.

Was war Ihr bisher schönstes Trauerlebnis bzw. Ihre außergewöhnlichste Trauung?

Das ist eine schwierige Frage. Jede Trauung war auf ihre Weise etwas Besonderes und Außergewöhnliches. Eine Trauung, die mich sehr berührt hat, war für mich als die Braut vor dem Eheversprechen "All of me" von John Legend gesungen hat und weiße Tauben aufstiegen, als sie sich das Jawort versprochen haben.

Was möchten Sie unseren Brautpaaren gern mit auf den Weg geben?

Ich wünsche allen Brautpaaren einen Hochzeitstag, der ihnen immer in guter Erinnerung bleiben wird. Sie sollen ihren schönsten Tag in ihrem Leben von Menschen umgeben sein, die ihnen lieb und teuer sind. Das Brautpaar soll mit viel Zuversicht, Optimismus, Toleranz, Vertrauen und, was ganz wichtig ist, mit viel Freude und Humor durch ihr gemeinsames Leben gehen.

Wir danken Reginald Müller für das freundliche Interview! Weitere Informationen zu seinem Angebot und die kompletten Kontaktdaten findet ihr hier in eurem Hochzeitsportal.


(Fotos: Reginald Müller)